Paprika-Chili Marinade

Zutaten:

  • 3EL Öl
  • 3TL Paprika Puler edelsüß
  • 1TL Chilepulver oder eine kleine Chili Schote
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 TL Knoblauchpaste (kann man auch weglassen)
  • 1/2TL Senf
  • Salz und Pfeffer nach Wunsch
  • 1 bis 2 Spritzer Worcestersauce (kann man, muss man aber nicht)

Zubereitung:
Alle Zutaten zusammenführen und dann am Besten mit einem Smoothiemaker oder Pürrierstab gut vermischen, bis es eine einheitliche Masse ergibt. Die Masse sollte Zähflüssig (Streichfähig) sein. Ist sie zu dick dann einfach mit einem Schuss Öl etwas verdünnen.

Fleisch damit gut einpinseln oder einreiben und mindestens eine Stunde Ruhen lassen. Kann auch gern über Nacht Ruhen.

Tip 1:
Man kann beim Öl variieren und hier verschiedene Öle benutzen. Standart wäre Sonnenblumenöl aber man kann auch gut Olivenöl, Erdnuss oder Wallnussöl nehmen. Übrigens schadet es nicht wenn man verschiedene Öle mischt. Natürlich macht das nur Sinn wenn man Sonnenblumenöl als Basis nimmt. Olivenöl ist einfach zu intensiv vom Geschmack. Ach ja auch Kernöl bietet eine gute Möglichkeit hier noch etwas pep hineinzubringen.

Tip 2:
Versuche doch mal Rippchen/Rippl damit zu machen. Die werden Herzhaft Lecker. Die solltest Du aber am Besten 1 bis 2 Tage einlegen damit die Würze gut einzieht.

Lasst es Euch schmecken!

Bild folgt!

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •   
  •  

Honig-Senf Mariande

Die Honig-Senf Marinade ist einfach und schnell herzustellen und geht dabei auch individuell anzupassen.

– 1EL Dijon Senf
– 1 EL Honig
– 1 EL Wallnussöl (jedes andere Öl geht aber auch)
– Salz und Pfeffer nach eigenem Geschmack
– Chili Schote (Optional, siehe unten)
– Dill (Optional siehe unten)

Senf, Honig und Öl in eine kleine Schüssel geben und miteinander verrühren. Wenn die Zutaten miteinander verrührt sind, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diese Menge ist ausreichend für bis zu 4 Steaks.

Optional:
Fleischgerichte:
Wer es gern sehr scharf mag kann hier dann noch Chilli-Schote klein schneiden und hinzufügen.

Fischgerichte:
Wenn Du vor hast Fisch damit zu Würzen empfehlen wir die Zugabe von Dill.

Passt auch sehr gut zu Käse!!!

Hinweis:
Natürlich kann bei der Verwendung von unterschiedlichem Honig, die Farbe der Marinade variieren und auch im Geschmack gibt es dann feinere Unterschiede. Der Honig soll und muss seine Geschmacksnote hinterlassen. Nimm also am besten den Honig, den Du sonst bevorzugt isst. Gern kannst Du natürlich auch immer mal etwas neues probieren.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •   
  •   
  •